Thüringer Landstrom Juni 2020

Die Fragen beantwortete Marcel Schwalbach. Mitarbeiter des Bürger Energie Thüringen e.V. (Dachverband der Thüringer Energiegenossenschaften) und ehrenamtlicher Mitwirkender beim Thüringer Landstrom.

Vielen Dank!

 

Warum sollten Thüringer / Erfurter zum Thüringer Landstrom wechseln und wie können sie wechseln?

Der Thüringer Landstrom wird von Energiegenossenschaften aus Thüringer angeboten und ist zu 100% Ökostrom. Energiegenossenschaften sammeln Geld von Bürgern und Bürgerinnen aus der Region und investieren in regionale Photovoltaik- oder Windkraftanlagen. Sie unterstützen somit den Ausbau erneuerbarer Energien in Bürgerhand. Es werden regionale Kreisläufe gestärkt, die Wertschöpfung verbleibt bei Bürgern in der Region. Der Wechsel ist ganz einfach online unter https://thueringer-landstrom.de/start.html möglich.

 

Was sind das so für Menschen? Was ist deren Motivation? Was ist die schönste "Geschichte" Erlebnis die du beim Thüringer Landstrom erlebt /gehört hast? Was ist das schöne daran sich zu engagieren?

Die Arbeit in den Energiegenossenschaften wird zum großen Teil ehrenamtlich gemacht. Du triffst auf zahlreiche Idealisten, die ihre Freizeit für eine demokratische Energiewende und für Klimaschutz „opfern". Bei gemeinsamen Veranstaltungen überkommt einen dieser Spirit. Die Motivation, die man aus diesen Treffen zieht, trägt einen dann über die nächsten Wochen. Es ist schön zu sehen, dass man mit seiner Idee nicht alleine steht. Den Thüringer Landstrom beziehen in Thüringen noch nicht viele Menschen, seine Bekanntheit ist sehr gering. Um so schöner ist es, wenn man darauf angesprochen wird, beispielsweise bei den Friday For Future Demonstrationen in Erfurt.

 

Ist das anstrengend? Wie viel Zeit verwendest du zum Beispiel dafür?

Eigentlich bin ich mit meinen Mitstreitern immer im Einsatz. Der Thüringer Landstrom hat bisher nur ein sehr geringes Werbebudget. Die meisten Kunden und Kundinnen gewinnen wir über die direkte Ansprache, beispielsweise im Freundeskreis. Da wird dann gerne mal mit den Augen gerollt, wenn man schon wieder vom Thüringer Landstrom spricht. In Zukunft wollen wir aber gezielt Werbung machen und erstellen dafür zurzeit eine Marketingstrategie. Dafür saß ich auch schon einige Stunden frierend auf dem Petersberg. Die Arbeit im Hintergrund, beispielweise die Abrechnungen, übernehmen die Bürgerwerke. Die Bürgerwerke sind eine deutschlandweite Dachgenossenschaft, die sich auf die Stromvermarktung von regionalen Bürgerstromprodukten spezialisiert hat.

 

Wie kann man bei euch mitmachen?

Wir suchen immer Unterstützung in den einzelnen Genossenschaften, beispielsweise bei der Ersten Erfurter Energiegenossenschaft. Es muss auch nicht direkt ein Anteil an der Genossenschaft gezeichnet werden, um sich einbringen zu können. Die Kontaktdaten findet man im Internet. Aufgaben sind die Projektakquise und -planung, die Verwaltung der Mitglieder und der bereits umgesetzten Projekte, aber eben auch Öffentlichkeitsarbeit, angefangen bei Veranstaltungen oder eben Marketing für den Thüringer Landstrom. Und die erwähnte Zeichnung von Anteilen ist ein weiterer Weg, wie jede und jeder die Energiewende in Bürgerhand unterstützen kann.

 

Wie viele Menschen / Erfurter werden mit Thüringer Landstrom beliefert?

In Erfurt werden zurzeit 49 Haushalte mit dem Thüringer Landstrom beliefert. Bei über 116.000 Haushalten ist da noch einiges an Steigerungspotential vorhanden.

 

Ist der Thüringer Landstrom nur aus Solaranlagen in Thüringen?

Ein Teil des Stroms kommt aus dem Bürgersolarpark in Rittersdorf bei Weimar. Neue Anlagen der Genossenschaften sollen ebenfalls Strom für den Tarif liefern. Ergänzt wird der Strommix mit Wind- und Wasserstrom aus Deutschland. Damit kann eine sichere Versorgung garantiert werden.

 

Wie viel KWh nehmen eure Kunden insgesamt ab?

Uns liegen nicht zu allen Kunden die Informationen vor. Es sind aber über 650.000 kWh im Jahr.

 

Warum wurde der Thüringer Landstrom, bzw. die Bürgerwerke gegründet ?

Beide Gründungen gehen auf eine gemeinsame Idee zurück: Wir wünschen uns eine Energieversorgung in den Händen der Bürger und Bürgerinnen. Viele Genossenschaften konnten Erneuerbare Energien-Anlagen bauen und produzierten damit Ökostrom. Dieser wurde an der Strombörse gehandelt und ging im allgemeinen Strommix unter. Wir bieten nun die Möglichkeit, dass dieser Strom direkt bezogen werden kann. Somit schießt sich ein Kreis: Bürger und Bürgerinnen investieren in Erneuerbare Energien, produzieren Strom und beziehen diesen nun endlich auch selbst.

Was ist an eurem Strom besser als an konventionellen Strom und anderen Ökostromanbietern?

 

Wir sind regional verankert und garantieren die Belieferung mit Ökostrom. Jeder Haushalt, der bei uns Strom bezieht, fördert zusätzlich den Ausbau weiterer Erneuerbarer Energien-Anlagen.

 

Funktioniert beim Thüringer Landstrom alles so wie bei anderen Anbietern auch ?

 

Mit den Bürgerwerken haben wir einen professionellen Energieversorger im Rücken, der sich nun einige Jahre am Markt behauptet und der jederzeit Ansprechpartner bereitstellt. Zusätzlich gibt es vor Ort bei den Energiegenossenschaften Ansprechpartner. Die Zufriedenheit mit der Arbeit der Bürgerwerke lässt sich auf zahlreichen Webseiten (bspw. Utopia.de) nachschauen.

 

Wie viele Mitglieder hat die Genossenschaft ? bzw.

Wie viele Bürger profitieren mit Anteilen am Bürgerstrom ?

 

Dazu liegen mir leider keine Zahlen vor. Ich schätze, dass in den Genossenschaften über 3.000 Anteile gezeichnet wurden.

 

Was für eine Dividende wird ausgeschüttet?

Wir richten unsere Arbeit nicht nach einer möglichst hohen Dividende aus, sondern an einem möglichst positiven Einfluss auf die Gesellschaft und die Umwelt. Viele Genossenschaften deckeln die Ausschüttungen meist bei 3% und investieren die weiteren Überschüsse in neue Anlagen oder in die Förderung der Gemeinschaft der Genossen.

 

Warum ist der Thüringer Landstrom teurer als Ökostrom den man zum Beispiel auf Check 24 findet? oder Stimmt das gar nicht?

Auf www.thueringer-landstrom.de ist ein Preisrechner eingebaut, der einem direkt die Kosten für den Thüringer Landstrom ausrechnet. Ich konnte bei mir persönlich feststellen, dass der Wechsel von den Stadtwerken zum Thüringer Landstrom kaum höhere Kosten bedeutet.

Wir argumentieren allerdings nicht mit einem möglichst billigen Preis. Die wahren Kosten der Stromerzeugung, beispielweise durch die Anheizung des Klimas, sind nicht auf der Stromrechnung zu finden. Dieses Problem finden wir in vielen Bereichen. Würden Folgekosten eingepreist, würden wir schnell merken, dass Geiz überhaupt nicht geil ist.

 

Was sind eure Zukunftspläne, anstehende Projekte ?

 

Wir wollen deutlich mehr Kunden und Kundinnen von unserem Stromprodukt überzeugen und viele Menschen für die Energiewende begeistern. Wir sind nicht zum Zusehen verdammt, während sich der Zustand unseres Planeten verschlechtert und sich Lobbyisten damit die Taschen voll machen. Wir können selbst aktiv werden und unsere Vorstellung einer umweltfreundlichen und bürgernahen Energieversorgung realisieren.

Neben dem Ökostromprodukt bieten die Bürgerwerke auch ein Ökogasprodukt an. Auch hierbei werden hohe Standards angelegt, die auf www.buergerwerke.de nachlesbar sind. Auch dieses Produkt wollen wir stärker bewerben, denn die Energiewende darf sich nicht nur auf den Strombereich beschränken.

 

Gibt es Aktuelle Termine ? oder Aktionen bei denen Hilfe anderer benötigt wird?

Wir planen für den Herbst/Winter eine Marketingkampagne, bei der wir Hilfe benötigen. Wir wollen möglichst viele Haushalte gewinnen und anschließend eine große Baumpflanzaktion umsetzen. Informationen dazu wird es unter anderem bei Facebook geben. Am 20.06.2020 findet außerdem der jährliche Bürger Energie-Tag im Klimapavillon n Gera statt. Hier werden viele Aktive aus den Thüringer Genossenschaften vertreten sein und über aktuelle Entwicklungen informieren.

Warum sollten Thüringer / Erfurter zum Thüringer Landstrom wechseln und wie können sie wechseln?

Der Thüringer Landstrom wird von Energiegenossenschaften aus Thüringer angeboten und ist zu 100% Ökostrom. Energiegenossenschaften sammeln Geld von Bürgern und Bürgerinnen aus der Region und investieren in regionale Photovoltaik- oder Windkraftanlagen. Sie unterstützen somit den Ausbau erneuerbarer Energien in Bürgerhand. Es werden regionale Kreisläufe gestärkt, die Wertschöpfung verbleibt bei Bürgern in der Region. Der Wechsel ist ganz einfach online unter https://thueringer-landstrom.de/start.html möglich.

  • Instagram

*Die Abkürzung CO2 Ausstoß bezieht sich auf die CO2 Äquivalente pro Kopf im Jahr in Deutschland. 

Mehr dazu unter Wissen

Alle Quellen (z.B. Umweltbundesamt, Albert-Schweitzer-Stiftung, Statista...) sind über einen Klick auf  Zahl/Wort/Bild abrufbar.

© 2020 Erfurtzero

Danke für die Bilder von Unsplash